Das kleine Einmaleins für einen gesunden Darm der Fellnase

Das kleine Einmaleins für einen gesunden Darm der Fellnase. Neben Möhren, zum Beispiel in Form der Moro-Suppe, gibt es noch weitere Hilfsmittel für eine intakte Darmflora. Inulin, Ballaststoffe, ätherische Öle, Pro- sowie Präbiotika können eine Unterstützung für den Hundedarm sein.

Fangen wir mit der Unterscheidung zwischen Pro- und Präbiotika sowie Inulin an. Inulin ist ein Präbiotikum. Präbiotika sorgen für die Aufrechterhaltung einer intakten Darmbarriere. Sie unterstützen vorhandene Darmbakterien und dienen diesen als Nahrung. Präbiotika sind Pflanzenfasern, die unverdaut in den Dickdarm gelangen. Präbiotische Ballaststoffe sind zu finden in Chicorée, Topinambur, Pastinaken und Löwenzahnwurzel.

Chicorée, Topinambur und Pastinaken sind in gut sortierten Supermärkten oder auf dem Wochenmarkt erhältlich. Das Gemüse kann klein geschnitten und kurz blanchiert werden. Je weniger Hitze, desto besser. Eine Ausweichmöglichkeit ist zum Beispiel, sich in den Regalen für Babynahrung umzuschauen. Kleine Gläschen mit reiner Pastinake sind auch dort zu finden.

Probiotika enthalten lebende Mikroorganismen. Probiotische Nahrungsquellen befinden sich in Joghurt oder milchsauer vergorenem Gemüse, wie zum Beispiel Sauerkraut. Sie können helfen eine ausgeglichene Darmflora herzustellen.

Verträgt euer Hund keinen normalen Joghurt, versucht es mal mit der laktosefreien Variante. Achtet bei dem Kauf von Sauerkraut, dass er ohne Zusatz von Wein oder Ähnlichem ist.

Auch ein Gemüse, das es wirklich in sich hat, ist die Fenchelknolle. Sie hilft nicht nur dem Menschen bei Magen-Darm-Beschwerden, sondern auch dem Vierbeiner. Die Knolle hat mit ihren ätherischen Ölen eine positive Wirkung auf Krämpfe und Blähungen bei Hund und Mensch.

Packt einfach regelmäßig eine Portion Gemüse mit zwei Esslöffeln Jogurt in den Napf eurer Vierbeiner. Zusätzlich könnt ihr für einen gesunden Darm Ballaststoffe in Form von Kokosmehl, Leinsamen oder Haferflocken dazugeben.

Vier Pfoten und Zwei Beine

WIR SIND AUCH AUF PINTEREST!

HUNDEBLOG | VIER PFOTEN ZWEI BEINE | DOGBLOGGER

Das kleine Einmaleins

Ein Gedanke zu “Das kleine Einmaleins für einen gesunden Darm der Fellnase

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s